Balanced Scorecard (BSC)



Was ist Balanced Scorecard?

Balanced Scorecard (BSC) ist ein strategisches Managementkonzept, das misst, wie gut Geschäftsaktivitäten mit der strategischen Vision einer Organisation übereinstimmen. Finanzielle Resultate halten sich bei der Berechnung mit nicht-finanzieller Performance die Waage. Das Neue an BSC ist, dass nicht-finanzielle Faktoren miteinbezogen werden. 

Ohne Balanced Scorecard werden Firmen oft auf ihre kurzzeitigen finanziellen Ergebnisse hin beurteilt, hinter welchen sich jedoch ernsthafte Probleme verstecken können. Ein Beispiel wäre: Eine Firma reduziert Kurzzeitkosten, indem sie die Zahlung aller Wartungskosten herauszögert. Wenn die BSC jedoch eine Frage beinhaltet, die sich nach dem "Anteil der pünktlich bezahlten Wartungskosten" erkundigt, kann die Firma ihre Schummelmethoden nicht mehr hinter guten Zahlen verstecken.

BSC ist ein Management System, nicht nur ein Messkonzept:  es hilft Firmen, eine klare Vision zu entwerfen, und ihre Strategie in die Tat umzusetzen.

Übersicht

Folgende Schritte beschreiben, wie BSC auf gehobenem Niveau konstruiert werden kann:

Um ein BSC System zu implementieren:

Es ist selten, bei BSC mehr als 20 Messfaktoren zu haben, und nur ca. ein Viertel davon sollte finanzieller Natur sein. BSC sollte 4 Fragen beantworten:

Hindernisse auf dem Weg zur erfolgreichen Strategie

Es scheint vier Hindernisse beim Erreichen strategischer Ziele zu geben:

Nehmen Sie die Hürden

BSC hilft dabei, alle vier Hindernisse zu überwinden:

Machen Sie einen guten Anfang

BSC setzt bei der Strategie an, nicht bei detaillierten Performancezielen. Man kommt leicht in Versuchung, zu sagen: "Wir wissen bereits, dass es unsere Strategie ist, profitabel zu sein, und unser Geschäft auszuweiten. Also sollten wir unsere BSC Ziele hauptsächlich auf Gewinn und Einkünfte ausrichten, auf einen erweiterten Kundenstamm, Oh, und natürlich auf ein umfangreicheres Bestellungsvolumen. Das sollte reichen."

Das Problem ist, es reicht nicht. Der obige Absatz lässt viel zu wünschen übrig, wenn es zm Beispiel um die "Kunden"-Situation geht. Sollte die Firma den Akzent auf Kundenbindung legen? Sollte sie Kundenzufriedenheitsauswertungen als Früherkennungshilfe für Kundenbindungsprobleme nutzen? Wäre es ratsam,  aufgrund von Kundenwerbungsanrufen, die Zahl der Kundenempfehlungen mit der Zahl neu gewonnener Kunden zu vergleichen?

Der obige Absatz lässt ebenfalls die Resourcenfrage völlig außen vor. Wie wird die Firma Kundenzufriedenheit verbessern? Durch Reduktion von Defekten? Durch Reduktion verspäteter Lieferungen? Durch Reduktion der Durchschnittszeit zwischen Bestellung und Lieferung? Wie wird die Firma diese Verbesserungen machen? Gibt es ein Budget für kaizen (fortlaufende Verbesserungen) oder für andere, spezifischere Verbesserungsprogramme?

Endgültige Motivation

Eine Organisation, die nur finanzielle Ergebnisse als Wegweiser nutzt ist wie ein Fahrer, der beim Fahren nie in den Rückspiegel sieht - Sie wissen wo Sie gewesen sind, aber Sie planen nicht im Voraus für die nächste Kurve.  Das BSC System zwingt Ihre Organisation dazu, nach vorn zu blicken, und prüft im Nachhinein, ob der Fahrer tatsächlich die Kurve gekriegt hat.

Oskar Olofsson










Oskar Olofsson

© WCM Consulting AB, Vaxholm, Sweden