Lean Manufacturing
Kanban Berechnungstabelle
Takt Zeitberechnung
EOQ / Wilson
Lean Manufacturing Plan
Lean ROI
Jidoka
SMED
Balanced Scorecard
Poka Yoke
Wertstromanalyse - VSM
Standardisierte Arbeitsanweisungen

Lean Manufacturing



Willkommen zu den Lean Manufacturing Seiten

Wie Sie vielleicht wissen, ist "Lean" ein voluminöses Konzept, in dem viele unterschiedliche Bausteine benutzt werden können. Noch schwieriger wird es dadurch, dass es nicht ausreicht, diese Bausteine lediglich zu implementieren; um nachhaltige Ergebnisse zu erreichen, müssen Sie alle in Ihrer Organisation dazu bewegen, "lean" zu denken. .

Ich habe diese Seiten entwickelt, um Ihnen dabei zu helfen. Wenn Sie neu in diesem Bereich sind, fangen Sie mit der Lean Auswertung an. Diese wird ihre momentane Situation einschätzen, und Ihnen einen Aktionsplan vorschlagen.

Dann möchten Sie vielleicht von unseren Artikeln lernen. Mehr als 20 Artikel, in denen viele Aspekte von Lean erklärt werden, warten auf Sie.

Bald wird es Zeit sein, diese Bausteine und Konzepte zu implementieren; ich habe um Ihnen dabei zu helfen unterschiedliche Berechnungstabellen kreiert. Die beliebtesten sind die OEE Berechnungstabelle, , die Kanban Berechnungstabelle und die Taktzeit Berechnugstabelle.

Müssen Sie diese Kosten und Vorteile für Ihr Lean Programm wirklich ausrechnen? Probieren Sie die ROI Berechnungstabelle aus.

Wenn Sie meinen, dass sie schon ein Weltklasse Hersteller sind, bewerben Sie sich für die Lean Spitzenauszeichnung.

Alles auf den Lean Seiten ist umsonst. Wenn Sie diese Seite unterstützen möchten und eine Website haben, verlinken Sie sie bitte mit meiner.


Definition von Lean Manufacturing

"Die Toyota Methode kann kurz durch zwei Pfeiler zusammengefasst werden, die sie tragen: fortlaufende Verbesserung und Respekt für die Menschen. " (1)

Lean Manufacturing (was auch als "Toyota-Produktions-System, oder TPS bezeichnet wird) ist ein Produktionssystem, das vom japanischen kaizen Konzept (die Strategie fortlaufender Verbesserung) inspiriert wurde. Im Gegensatz zu Kaizen konzentriert sich Lean nicht nur auf Qualitätskontrolle, sondern auch auf Quantitätskontrolle, Überschussabbau und Kostenreduktion. . (2)

Das ultimative Ziel dieser Methodik ist es, die Produktion zu beschleunigen, indem messbare Überschüsse in der Herstellung / Produktion abgebaut werden. Deshalb heißt es, wenn von Lean Manufacturing gesprochen wird, dass die "nicht produktiven Resourcen" in Schlüsselbereichen der Abläufe, die nicht für den gesamten Produktionsprozess vorteilhaft sind, in Angriff genommen werden müssen.

Hierfür muss die Organisation voll und ganz verstehen, dass der Kunde nur am Wert interessiert ist, und das Wert nur geboten werden kann, wenn eine System-optimierende Herstellungsmethode benutzt wird, worin die gesamte Lieferkette mit berücksichtigt wird.

Die einfachste Erklärung ist, dass der TPS Ansatz häufige Probleme in den Abläufen direkt identifiziert - wie z.B. defekte Ausstattungsgegenstände, Überproduktion, ungenaue Inventare, Zeit-Bewegungs Verschiebungen, überschüssige Prozesse, überflüssiges Personal, Lieferungsprobleme, unnötigen freien Platz,  überschüssige und übriggebliebene Materialien, Qualitätsverlust, etc. - und diese daraufhin sofort in Angriff nimmt mit dem definitiven Vorsatz, Lieferzeiten zu verkürzen, Qualität zu verbessern, Produktionskosten zu verringern, und bedeutende Resultate zu erreichen.

Rationalisierte Laufkosten stärken den Wettbewerbsvorteil einer Firma; Produktionsprozesse zu verbessern bedeutet bessere Funktionalität; bessere Funktionalität bedeutet bessere Qualität; bessere Qualität bedeutet größere Nachfrage auf dem Markt; größere Nachfrage auf dem Markt verlangt mehr Produktion; und mehr Produktion bedeutet höhere Verkaufszahlen.

Überschüsse zu beseitigen bringt dementsprechend verbesserte Gewinne mit sich.

Kurze Geschichte

Die Lean Manufacturing Prinzipien, die auch als das "Toyota-Produktions-System" (TPS) bekannt sind, wurden in Japan zu Beginn des Wiederaufbaus nach dem 2. Weltkrieg eingeführt.

Da Toyota damals mit massiven materiellen und finanziellen Resource-Engpässen zu kämpfen hatte, entwickelte die Firma ein hoch diszipliniertes und auf den Prozess konzentriertes Produktionssysten mit dem einzigen Ziel, den Verbrauch von Resourcen zu minimieren, die dem Produkt keinen Wert hinzufügen konnten.

Das Wort "lean" wird benutzt, um den japanischen Geschäftsansatz auszudrücken, bei dem "weniger" Personal, "weniger "Geld /Kapital, "weniger" Materialien, etc. in allen Aspekten der Geschäftsabläufe benutzt werden.

Die "Lean" Prinzipien sind ein bedeutender Grund dafür, dass Toyota in seiner Branche schon seit vielen Jahrzehnten so erfolgreich ist. Es ist außerdem der Grund dafür, dass Herstellungsbranchen auf der ganzen Welt das japanische Produktionssystem einführen - in unterschiedlichen Ausmaßen und auf unterschiedliche Weise - um den gleichen Erfolg zu haben.

Vielseitige Anwendung

Jede Organisation, jeder Sektor, jedes Umfeld hat Überschüsse. 

Wo immer es Überschüsse gibt, kann die "Lean" Philosophie mit ihren entsprechenden Anwendungen eingeführt und weiterentwickelt werden, um die gesamte Prozesskette von der Bestellung von Büroklammern und Tinte bis hin zum Sparen von Wasser und Strom zu verbessern.

Die TPS Techniken sind nicht auf den Herstellungssektor begrenzt (also Fabriken, Produktion, Montagelinien, etc.). Sie können sogar im Dienstleistungssektor wie in der Regierungsbürokratie, in Service Agenturen, oder sogar zu Hause oder im Büro eingesetzt werden - denn all diese Arbeitsplätze besitzen Elemente, die dem gesamten Arbeitsprozess keinen Wert hinzufügen. Diese Elemente - die angemessen identifiziert und analysiert werden - sind nichts als "Überschüsse", die abgebaut werden müssen.

Heutzutage sind TPS Techniken, oder das, was wir "leanes Denken" nennen, ein unabdingbarer Teil des Herstellungssektors.

Sie sind nicht nur ein wichtiges Managementkonzept, sondern ein Lebensstil, der diktiert, ständig weiter an der Verbesserung von Prozessen und Methoden zu arbeiten, und kreativ Veränderungen einzuführen, die den Verbrauch minimieren und die Produktion maximieren.

Oskar Olofsson



1. Jeffrey Liker, The Toyota Way

2. Lonnie Wilson, How To Implement Lean Manufacturing








Oskar Olofsson

© WCM Consulting AB, Vaxholm, Sweden